IP031 Liberale Perversionen

„Sex… hihihi … die haben Sex gesagt!“

Jawohl, heute soll es um Sex gehen. Genauer gesagt um die Frage, was sexuelle Perversionen sind. Das klingt im ersten Augenblick nicht sonderlich philosophisch aber es wäre ja gelacht, wenn Hermes und Martin das nicht irgendwie in moralisch fragwürdiges Fahrwasser lenken würden.

Wir lernen heute: Im Sex ist – wie im Krieg – fast alles erlaubt. Aber auch hier gibt es eine „Genfer Konvention des Liebesspiels“. Dies und weitere Tipps für ethisch wertvollen Geschlechtsverkehr lernt ihr, wenn ihr die heutige Folge hört.

Literatur:
Begon, J. (2019). Sexual perversion: a liberal account. Journal of social philosophy., 50(3), 341-362.

IP027 Liberale Neutralität

Was ist ein gutes Leben und inwieweit hat der Staat da ein Wörtchen mitzureden? Unser heutiger Autor sagt: gar nie nichts!

Konkret geht es um ein Thema aus der praktischen Ethik, welches selbst Hermes sprachlos macht. Wir sprechen über das Recht, anders zu sein und die Aufgabe des Staates, diese Andersheit zu schützen. Außerdem lernen wir, dass Hermes Gott widerlegt und wir ihm dabei ins Gesicht spucken dürfen.

Also: tief Luft holen und genügend Flüssigkeit aufnehmen! Los geht’s

Literatur:
Puga‐Gonzalez, C. (2019). Liberal Neutrality and the Nonidentity Problem: The Right to Procreate Deaf Children. Journal of Social Philosophy.